< zurück | 6 / 542 Zeitschriftenvorwärts >

Blätter für deutsche und internationale Politik 54 (2009), 6

 

Externe Angebote zu diesem Beitrag

Informationen zu diesem Beitrag

Zeitschrift:Blätter für deutsche und internationale Politik
Herausgeber:Blätter Verlagsgesellschaft mbH Herausgeberkreis: Norman Birnbaum, Micha Brumlik, Dan Diner, Jürgen Habermas, Detlef Hensche, Rudolf Hickel, Jörg Huffschmid, Walter Jens, Reinhard Kühnl, Claus Leggewie, Daniel Leisegang, Ingeborg Maus, Klaus Naumann, Jens G. Reich, Rainer Rilling, Irene Runge, Karen Schönwälder, Friedrich Schorlemmer, Gerhard Stuby und Rosemarie Will
ISSN:0006-4416
Verlag,
Erscheinungsort:
Blätter Verlag,
Berlin
Preis:9,00 Euro (Einzelheft), 75,60 (58,20 erm.) Abo
Weitere Angaben:monatlich
Ausgabe:06/2009 - Theorie und Praxis. Jürgen Habermas zum 80.

Liebe Leserinnen und Leser,
am 30. Mai erscheint die Juni-Ausgabe der „Blätter“. Aus Anlass des 80. Geburtstages ihres Mitherausgebers Jürgen Habermas am 18. Juni widmen die "Blätter für deutsche und internationale Politik" diesem ihr aktuelles Heft – mit Beiträgen seiner Assistenten und Schüler: Oskar Negt zeichnet ein Profil des Intellektuellen Habermas, Axel Honneth verteidigt ihn vehement gegen den Vorwurf, das Erbe der älteren kritischen Theorie verraten zu haben, und die Habermas-Schülerin Seyla Benhabib stellt den Geehrten in die große Tradition des Kosmopolitismus von Platon bis Kant (weitere Beiträge u.a. von Claus Offe, Albrecht Wellmer, Ingeborg Maus, Rainer Forst und Kenichi Mishima).
Weitere Themen im Juni: Zehn Jahre Bologna-Prozess, Osteuropa in der Krise, Iran vor dem "Change"?, Frauenrechte im Irak und Pakistan im Mehrfrontenkrieg.

Theorie und Praxis
Jürgen Habermas zum 80.

Aus Anlass des 80. Geburtstags von Jürgen Habermas am 18. Juni haben wir jene um Beiträge gebeten, die Theorie und Praxis, Praxis und Theorie desbedeutendsten deutschen Intellektuellen der Gegenwart aus nächster Anschauung kennen, nämlich seine ehemaligen Hochschulassistenten sowie einige seiner engsten Mitarbeiter aus Frankfurter Zeiten.

Mit Texten von Oskar Negt (www.blaetter.de/artikel.php?pr=3093), Claus Offe, Ulrich Oevermann, Albrecht Wellmer, Axel Honneth (www.blaetter.de/artikel.php?pr=3097), Ingeborg Maus, Klaus Günther, Rainer Forst.

Seyla Benhabib
Kosmopolitismus und Demokratie: Von Kant zu Habermas

Wie ist die kosmopolitische Vision einer Gerechtigkeit, die nicht an der Staatsgrenze endet, mit der nationalstaatlichen Verfasstheit der Demokratie zu vereinbaren? Seyla Benhabib, Professorin für Politikwissenschaft und Philosophie an der Yale University, rekonstruiert die Vorstellung des "demokratischen Kosmopolitismus" von der griechischen Antike über Kant bis zu Habermas. Ihre These: Angesichts globaler Migrationsströme kann die Konstitution des demos heute nicht länger im nationalstaatlichen Rahmen gedacht werden. Im Zeitalter der Globalisierung werde Habermas’ Forderung nach der "Einbeziehung des Anderen" daher zur weltbürgerlichen Pflicht.
www.blaetter.de/artikel.php?pr=3101

Kenichi Mishima
Die japanische Nachkriegsaufklärung und die Bedeutung von Jürgen Habermas

Welchen Einfluss besitzt die europäische Geistestradition auf dieIntellektuellen im fernöstlichen Japan? Am Beispiel der Modernisierungsdiskussion rekonstruiert Kenichi Mishima, Professor für Philosophie an der Universität Osaka, den hart umkämpften Weg der japanischen Nachkriegsaufklärung - von den marxistischen Debatten der 50er und 60er Jahre über die postmoderne Modernitäts- und Zivilisationskritik der 80er Jahre bis hin zum Aufkommen eines neuen Kulturnationalismus. Mishimas These: Im Kampf gegen den Kulturnationalismus zähle das Werk des Europäers Habermas heute zu den wichtigsten Waffen der japanischen Aufklärung und Demokratie.

Wolfgang Lieb
Humboldts Begräbnis: Zehn Jahre Bologna-Prozess

Am 19. Juni jährt sich die Verabschiedung der sogenannten Bologna-Erklärung zum zehnten Mal. Der Jurist Wolfgang Lieb zeigt, wie sich die deutschen Hochschulen gerade durch die Einführung von Bachelor und Master massiv zum Negativen hin verändert haben. Im Ergebnis, so Lieb, bewirkten die "Reformen" eine Abkehr vom Humboldtschen Bildungsideal und eine Hinwendung zum ökonomistischen Glauben an die Überlegenheit der kapitalistischen Wettbewerbssteuerung auch an den Universitäten.
www.blaetter.de/artikel.php?pr=3103

Joachim Becker
Osteuropa in der Finanzkrise: Ein neues Argentinien?

Die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf Osteuropa sind gewaltig; einzelne Länder wie Ungarn und die Ukraine standen bereits am Rande der Zahlungsunfähigkeit. Joachim Becker, Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien, untersuchtdie - durchaus unterschiedlichen - Folgen für die jeweiligen Volkswirtschaften. Während einzelne Länder weniger stark betroffen sind, droht sich in jenen Staaten, die ihr Wirtschaftswachstum primär mittels Auslandsverschuldung finanziert haben, das argentinische Krisenszenario der Jahrhundertwende zu wiederholen - zumal der einzige ihnen verbleibende wirtschaftspolitische Ausweg, nämlich die Verminderung der Importabhängigkeit, angesichts der mächtigen Interessen der westeuropäischen Exportnationen bislang ausgeschlossen wird.

Lars Normann
Pakistan im Mehrfrontenkrieg

Die schlechten Nachrichten aus Pakistan reißen nicht ab. Nicht nur in Washington betrachtet man das Land inzwischen bereits als "failing state". Der Politikwissenschaftler Lars Normann analysiert die komplexen innen- und außenpolitischen Probleme, vor die sich die schwache zivile Regierung in Islamabad gestellt sieht: Islamisten kontrollieren weiteTeile im Westen des Landes, im Osten schwelt der Kaschmir-Konflikt mit Indien, und im Lande selbst gerieren sich das eigenmächtige Militär und sein Geheimdienst weiterhin als "Staat im Staate". Nur ein auf die immer noch starken säkularen Kräfte gestütztes, entschlossenes Handeln könne das Land stabilisieren und den islamistischen Terror wirksam bekämpfen.

Inhaltsverzeichnis:

KOMMENTARE UND BERICHTE

Iran vor dem "Change"? Von Bahman Nirumand – S. 5

Die Bremse bremst die Länder aus von Heribert Prantl S. 9

Das Versagen der Landesbanken von Axel Troost und Philipp Hersel S. 12

Krisengewinnler Ackermann von Hermannus Pfeiffer S. 16

Alternativmodell ILO von Ellen Ehmke S. 19

Südafrika: Zuma vor der Bewährung von Helga Dickow S. 23

Irak: Frauenrechte unter Dauerfeuer von Layla Al-Zubaidi S. 26

DEBATTE
Krisenlösung Vollbeschäftigung von Mohssen Massarrat S. 31

AUFGESPIEßT
Das Kreuz mit den Kirchenfürsten von Albrecht von Lucke S. 34
www.blaetter.de/artikel.php?pr=3092

ANALYSEN UND ALTERNATIVEN

Theorie und Praxis
Jürgen Haberms zum 80.

Der politische Intellektuelle von Oskar Negt S. 40
www.blaetter.de/artikel.php?pr=3093

Von der Verflüchtigung einer bangen Hypothese von Claus Offe S. 42

Der akademische Lehrer von Ulrich Oevermann S. 45

Erinnerungen an die Anfänge und eine späte Antwort auf einen fast vergessenen Brief von Albrecht Wellmer S. 48

Sublimierung des Marxschen Erbes – Eine Richtigstellung aus gegebenem Anlass von Axel Honneth S. 53 www.blaetter.de/artikel.php?pr=3097

Praxis und Theorie von Ingeborg Maus S. 57

Im Umkreis von Faktizität und Geltung von Klaus Günther S. 58

Unterwegs zu einer Diskurstheorie der Gerechtigkeit: Habermas und Rawls von Rainer Forst S. 61

Kosmopolitismus und Demokratie: Von Kant und Habermas von Seyla Benhabib S. 65 www.blaetter.de/artikel.php?pr=3101

Die japanische Nachkriegsaufklärung und die Rolle von Jürgen Habermas von Kenichi Mishima S. 75

Humboldts Begräbnis. Zehn Jahre Bologna-Prozess von Wolfgang Lieb S. 89
www.blaetter.de/artikel.php?pr=3103

Osteuropa in der Finanzkrise: Ein neues Argentinien? Von Joachim Becker S. 97

Pakistan im Mehrfrontenkrieg von Lars Normann S. 106

BUCH DES MONATS
Die falsche Trias: Darwin-Nietzsche-Foucault von Rudolf Walther S. 116

MEDIENKRITIK
Der Präsident hat immer Recht von Daniel Leisegang S. 119
www.blaetter.de/artikel.php?pr=3107

DOKUMENTE DES ZEITGESCHEHENS
Autorisierte Folte. Report des Streitkräfteausschusses des US-Senats über die Häftlinge in US-Gewahrsam, freigegeben am 21.4.2009 (Auszug) S. 121
www.blaetter.de/artikel.php?pr=3108

Heftbestellung www.blaetter.de/bestellung.php?poi=3&heft=6/2009

Abobestellung www.blaetter.de/aktion.php

kostenloses älteres Probeheft www.blaetter.de/bestellung.php?poi=3&probeheft=1

Mit freundlichen Grüßen
Ihre "Blätter"-Redaktion

Kontakt:

Blätter-Redaktion Berlin
Albrecht von Lucke, Annett Mängel, Dr. Albert Scharenberg
Torstraße 178
10115 Berlin

Tel. 030/3088 3640
Fax 030/3088 3645

URL:http://www.blaetter.de
URL zur Zitation dieses Beitrageshttp://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/ausgabe=4886

Copyright (c) 2014 by H-Net and Clio-online, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational use if proper credit is given to the author and to the list. For other permission, please contact H-SOZ-U-KULTH-NET.MSU.EDU.

 
< zurück | 6 / 542 Zeitschriftenvorwärts >