Zeitgeschichte-online
 
1 / 151 Zeitschriftenvorwärts >

HSR-Trans (2004), 15

 

Informationen zu diesem Beitrag

Zeitschrift:Historical Social Research / Historische Sozialforschung (HSR)
Herausgeber:Zentrum für Historische Sozialforschung
ISSN:0172-6404, 0936-6784
Verlag,
Erscheinungsort:
Selbstverlag des Herausgebers,
Köln
Weitere Angaben:vierteljährlich
Ausgabe:2004 - HSR-Trans Nr. 15: Politische Partizipation und nationaler Räteparlamentarismus

HSR-TRANS ist die Online-Ergänzung zur Zeitschrift „Historical Social Research / Historische Sozialforschung“ (HSR), die seit 1976 vierteljährlich am Zentrum für Historische Sozialforschung (ZHSF) erscheint.

HSR-TRANS beinhaltet einerseits wissenschaftliche Beiträge (Monographien, Skripte, Papers, Berichte, Materialiensammlungen, Dokumentationen, Vorträge etc.) nimmt aber andererseits auch Manuskripte und Konglomerate auf, die wegen ihres zu großen Umfangs, wegen zu spezieller Themenstellung oder weil sie weniger eine wissenschaftliche, denn eine Dokumentationsfunktion haben, sich weniger für eine "normale" wissenschaftliche Print-Publikation eignen. Ähnliches gilt auch für Zusammenstellungen von Arbeitsmaterialien, die z.B. im Verlaufe von Archivarbeiten / Datenaufbereitung angesammelt werden.

Nun ist die 15. Online-Publikation auf HSR-Trans erschienen:

Sabine Roß: Politische Partizipation und nationaler Räteparlamentarismus. Determinanten des politischen Handelns der Delegierten zu den Reichsrätekongressen 1918/1919. Eine Kollektivbiographie.
HSR-Trans Vol. 15 (2003), hsr-trans.zhsf.uni-koeln.de/volume15.htm

November 1918. Mit dem Untergang des deutschen Kaiserreiches drang die in sich gespaltene Sozialdemokratie in die zentralen politischen Schaltstellen der neugegründeten Republik vor. In den „Parlamenten der Revolution", den beiden Reichsrätekongressen 1918/19 in Berlin wurde über die Zukunft des Deutschen Reiches gestritten, wurden die politischen Weichen für eine neue Zeit gestellt. „Räterepublik oder parlamentarische Demokratie?", lautete die entscheidende Frage für die über 700 Delegierten der Arbeiter- und Soldatenräte des ganzen Reiches.

Der Lauf der Geschichte ist weitgehend bekannt. Gleichwohl werden in der vorliegenden Untersuchung die damaligen Ereignisse aus einer anderen Perspektive, unter dem Brennglas der Methode der Kollektiven Biographik beleuchtet und damit einer neuen Sichtweise unterzogen: Fokussiert wird letztlich auf die Frage nach einer Erklärung der damals erfolgten Weichenstellungen im Spannungsfeld zwischen revolutionärem Umbruch und zeit- wie systemübergreifender Kontinuität. Analysiert werden die spannungsgeladenen Ereignisse der Rätekongresse im Hinblick auf erkennbare Zusammenhänge zwischen der kollektiven Biographie der Delegierten und ihren Entscheidungen, zwischen Sozialisation und Erfahrung einerseits und kollektivem Verhalten und politischem Handeln in stürmischen Zeiten andererseits.

Zurzeit umfasst HSR-Trans folgende Volumes:

Vol. 1 (2000)
Wilhelm Heinz Schröder / Wilhelm Weege / Martina Zech: Kollektive Biographie der Landtagsabgeordneten der Weimarer Republik 1918-1933. Anhang: BIOWEIL-Abgeordnetenverzeichnis.

Vol. 2 (2000)
Wolfgang Fritz: Kleines Lexikon der amtlichen Erwerbstätigenstatistik in der DDR.

Vol. 3 (2000)
Thomas Rahlf: The Application of Formal Methods in History. A Selected Bibliography.

Vol. 4 (2000)
Thomas Rahlf: Historical Social Research / Historische Sozialforschung: Cumulative Contents 1976-1999.

Vol. 5 (2000)
Wolfgang Fritz: Chronik der amtlichen Erwerbstätigenstatistik in Deutschland.

Vol. 6 (2000)
Bärbel Biste, Rüdiger Hohls (Hrsg.): Fachinformation und EDV-Arbeitstechniken für Historiker. Einführung und Arbeitsbuch. Anhang: Online-Referenzen.

Vol. 7 (2001)
Helmut Thome: Grundkurs Statistik für Historiker. Teil I: Deskriptive Statistik.

Vol. 8 (2002)
Jürgen Sensch: Statistische Modelle in der Historischen Sozialforschung I Allgemeine Grundlagen -Deskriptivstatistik.

Vol. 9 (2002)
Wilhelm Heinz Schröder: Sozialdemokratische Parlamentarier in den deutschen Reichs- und Landtagen 1867 - 1933. Auszug: Die Biosop-Datenbank.

Vol. 10 (2002)
Ulrich Kohler: Einführung in multivariate Analysemethoden. Materialien zum ZHSF-Herbstseminar.

Vol. 11 (2002)
Ulrich Kohler: Stata für Einsteiger. Ein Einführungskurs.

Vol. 12 (2002)
Ulrich Kohler: SOEP - spezifische Problemlösungen mit Stata.

Vol. 13 (2003)
Wilhelm Heinz Schröder: Biographien sozialdemokratischer Abgeordneter. Das BIOSOP-Abgeordnetenverzeichnis.

Vol. 14 (2003)
Karl Pierau: Datenbank- und Informationsmanagement in der Historischen Sozialforschung.

Vol. 15 (2004)
Sabine Roß: Politische Partizipation und nationaler Räteparlamentarismus. Determinanten des politischen Handelns der Delegierten zu den Reichsrätekongressen 1918/1919. Eine Kollektivbiographie.

Kontakt:

GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Journal Historical Social Research
Unter Sachsenhausen 6-8
50667 Köln

URL:http://www.gesis.org/hsr
URL zur Zitation dieses Beitrageshttp://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/ausgabe=1295

Copyright (c) 2014 by H-Soz-u-Kult (H-Net), all rights reserved.
This work may be copied for non-profit educational use if proper credit is given to the author and the list. For other permission, please contact hsk.redaktiongeschichte.hu-berlin.de.

 
1 / 151 Zeitschriftenvorwärts >