< zurück | 18 / 562 Zeitschriftenvorwärts >

Quest. Issues in Contemporary Jewish History

 

Externe Angebote zu diesem Beitrag

Informationen zu diesem Beitrag

Herausgeber:Fondazione Centro di Documentazione Ebraica Contemporanea
ISSN:2037-741X
Verlag,
Erscheinungsort:
Fondazione Centro di Documentazione Ebraica Contemporanea,
Mailand
Preis:Kostenfreier Zugang im Internet
Weitere Angaben:2 Nummern pro Jahr

Quest. Issues in Contemporary Jewish History / Questioni di storia ebraica contemporanea ist eine Open-Access-Zeitschrift zur neueren jüdischen Geschichte, die vom Dokumentationszentrum für neuere jüdische Geschichte in Mailand (Fondazione Centro di Documentazione Ebraica Contemporanea, CDEC) herausgegeben wird.

2008 hat der wissenschaftliche Beirat des 1955 gegründeten Instituts beschlossen, eine neue wissenschaftliche Zeitschrift herauszugeben, die als englischsprachiges Online-Journal ein internationales Medium der Forschung, Kommunikation und Diskussion zur jüdischen Geschichte sein soll. Der zeitliche Schwerpunkt liegt auf die Geschichte und Historiographie der Juden von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, doch sollen darüber hinaus alle Formen jüdischer Lebenswelten und Kulturen der Neuzeit einbezogen werden, von der Geschichte der sephardischen Juden im Mittelmeerraum seit der Vertreibung von der iberischen Halbinsel und aus Süditalien, über die ‚neue‘ jüdische Geschichte in Ostmitteleuropa, bis hin zur amerikanisch jüdischen Geschichte und der Geschichte Israels.

Thematisch geht quest der jüdische Aufklärung und der Emanzipation der Juden nach, untersucht traditionelle jüdische Lebensformen ebenso wie säkulare Orientierungen im Judentum. Sie fragt nach Juden als Migranten und verschiedenen jüdischen Lebensformen, bezieht die Beziehungen von Juden und Nichtjuden ebenso ein wie den Antisemitismus und der Reaktion der Juden darauf. Quest widmet sich ferner Forschungen über Zionismus und Antizionismus, über die Shoah und die Erinnerung daran, und thematisiert ebenso die aktuellen Entwicklungen im Judentum. Ziel der Zeitschrift ist es darüber hinaus neue Methoden und Konzepte zur Erforschung der Kulturen der Juden aufzugreifen.

Jede Ausgabe ist einem Themenschwerpunkt gewidmet, der von der Redaktion – gegebenenfalls in Kooperation mit externen Herausgebern – ediert wird und deren Beiträge von der Redaktion und von externen Gutachtern (peer review process) eingeschätzt werden. Darüber hinaus enthält jede Nummer einen Debatten- und Rezensionsteil.

Nachgewiesene Ausgaben

5 (2014), 7
4 (2013), 6 - Travels to the “Holy Land”: Perceptions, Representations and Narratives
4 (2013), 5 - Israelis and Palestinians Seeking, Building and Representing Peace
3 (2012), 4 - Erinnerung und Vergessen. Juden aus arabisch-muslimischen Ländern. Umkämpfte Narrative einer gemeinsamen Vergangenheit
3 (2012), 2 - The Making of Antisemitism as a Political Movement. Political History as Cultural History
2 (2011), 2 - Modernity and the Cities of the Jews

Kontakt:

Fondazione Centro di Documentazione Ebraica Contemporanea
via Eupili 8
20145 Milano
Italy

E-Mail: <mailquest-cdecjournal.it>
Tel.: +39 02.31.63.38; 02.31.60.92

E-Mail:mailquest-cdecjournal.it
URL:http://www.quest-cdecjournal.it/
URL zur Zitation dieses Beitrageshttp://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/id=585

Copyright (c) 2014 by H-Net and Clio-online, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational use if proper credit is given to the author and to the list. For other permission, please contact H-SOZ-U-KULTH-NET.MSU.EDU.

 
< zurück | 18 / 562 Zeitschriftenvorwärts >