< zurück | 10 / 535 Zeitschriftenvorwärts >

Osteuropa 56 (2006), 10

 

Externe Angebote zu diesem Beitrag

Informationen zu diesem Beitrag

Zeitschrift:Osteuropa
Herausgeber:Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde
ISSN:0030-6428
Verlag,
Erscheinungsort:
BWV Berliner Wissenschaftsverlag,
Berlin
Preis:9,50 €
Weitere Angaben:monatlich
Ausgabe:10/2006 - Schwerpunkt: Die Konfliktgemeinschaft - Deutschland und die Visegrádstaaten

Das Oktober-Heft von OSTEUROPA fragt in einem Schwerpunkt, wie es zwei Jahre nach der EU-Erweiterung um die Europapolitik der Visegrád-Staaten steht. Jacques Rupnik zeichnet die atmosphärischen Störungen nach, die Deutschlands Beziehungen zu seinen östlichen Nachbarn in den letzten Jahren belasteten. Kai-Olaf Lang analysiert die deutsche Zurückhaltung gegenüber der Visegrád-Gruppe, Jirí Vykoukal geht den historischen Gründen für die Fragilität der regionalen Kooperation in Ostmitteleuropa nach. Vladimír Handl zeigt Kooperationspotentiale für eine tschechische-deutsche, Vladimír Bilcik für eine slowakisch-deutsche Kooperation auf.

Die Beiträge außerhalb des Schwerpunkts fragen nach den Ursachen der Eskalation des Konflikts zwischen den politischen Lagern in Ungarn, vergleichen den polnischen und tschechischen Umgang mit der Regionalförderung und zeigen, wie kontraproduktiv die rhetorische Radikalität der georgischen Machthaber gegenüber Rußland für die Wiederherstellung der territorialen Integrität des Staates ist.

Editorial
Wüste Worte, kühle Kalküle, 3

Kai-Olaf Lang
Anatomie einer Zurückhaltung
Deutschland und die Visegrád-Gruppe, 5

Jirí Vykoukal
Kernschmelze oder Kernspaltung?
Mitteleuropakonzepte und regionale Integration, 15

Jan Ruzicka, Michal Koran
Totgesagte leben länger
Die Visegrád-Gruppe nach dem EU-Beitritt, 27

Jacques Rupnik, Anne Bazin
Vorwärts zurück
Deutschland, Polen, Tschechien, 41

Vladimír Handl
Entspannte Übungen
Tschechien und Deutschland in der EU, 51

Vladimír Bilcik, Juraj Buzalka
Die nicht-existente Gemeinschaft
Die Slowakei und Deutschland in der EU, 65

Josefine Wallat
Alte Lasten, neue Chancen
Deutschlands Blick auf Visegrád, 77

Thomas von Ahn
Demokratie oder Straße?
Fragile Stabilität in Ungarn, 89

Michael W. Bauer, Jutta Kuppinger
Regionale Autonomie und Regionalförderung
EU-Programme in Polen und Tschechien, 105

Walter Kaufmann
Bärendienste
Georgien und Rußland in der Eskalationsspirale, 117

Editorial
Der Sowjetmensch
Klaus Mehnert zum 100. Geburtstag, 122

Eberhard Merk
Klaus Mehnert
Publizist, Politologe, Professor, 123

Kontakt:

Redaktion „Osteuropa“
Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer

Schaperstraße 30
10719 Berlin
Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82
Fax 030/21 47 84 14
E-mail: osteuropadgo-online.org

URL:http://www.osteuropa.dgo-online.org/
URL zur Zitation dieses Beitrageshttp://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/ausgabe=3107

Copyright (c) 2014 by H-Net and Clio-online, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational use if proper credit is given to the author and to the list. For other permission, please contact H-SOZ-U-KULTH-NET.MSU.EDU.

 
< zurück | 10 / 535 Zeitschriftenvorwärts >