< zurück | 3 / 542 Zeitschriftenvorwärts >

Blätter für deutsche und internationale Politik 57 (2012), 3

 

Externe Angebote zu diesem Beitrag

Informationen zu diesem Beitrag

Zeitschrift:Blätter für deutsche und internationale Politik
Herausgeber:Blätter Verlagsgesellschaft mbH Herausgeberkreis: Katajun Amirpur, Seyla Benhabib, Norman Birnbaum, Peter Bofinger, Ulrich Brand, Micha Brumlik, Dan Diner, Jürgen Habermas, Detlef Hensche, Rudolf Hickel, Claus Leggewie, Daniel Leisegang, Ingeborg Maus, Klaus Naumann, Jens G. Reich, Rainer Rilling, Irene Runge, Saskia Sassen, Karen Schönwälder, Friedrich Schorlemmer, Gerhard Stuby, Hans-Jürgen Urban und Rosemarie Will
ISSN:0006-4416
Verlag,
Erscheinungsort:
Blätter Verlag,
Berlin
Preis:9,50 Euro (Einzelheft), 75,60 Euro Jahresabo (62,40 Euro erm.)
Weitere Angaben:monatlich
Ausgabe:03/2012

Liebe Leserinnen und Leser,

die neue Ausgabe der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ erscheint voraussichtlich am 2. März 2012.

Mit Beiträgen von: Jonathan Turley, Norman Birnbaum, Rudolf Hickel, Immanuel Wallerstein, Andreas Nölke, Sebastian Pflugbeil, Edelbert Richter, Norman Paech, Christian Füller, Michael Lüders, Alke Christine Jenss, Daniel Leisegang, Albrecht von Lucke u.v.a.

Zu folgenden Themen: USA nach Obama – und davor?, Dämon Iran, Rettet Europa! Ohne den Euro?, Griechenland: Terror und Tourismus, Schöpferische Bankenzerstörung, Die Rechte von heute, Fukushimas Strahlen, Vom Stillstand der Missbrauchsdebatte, Das Betriebssystem der Piratenpartei, Gauck: Ein Stück Machterhalt u.v.m.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre „Blätter“-Redaktion

www.blaetter.de/aktuelle-ausgabe

Eberhard Rondholz:
Terror und Tourismus. Zum Verhältnis von Griechen und Deutschen
Derweil die Regierungschefs in Brüssel das neueste Rettungspaket für Griechenland verabschieden, trüben sich die Stimmungen zwischen Griechen und Deutschen immer weiter ein. Der Historiker Eberhard Rondholz rollt die deutsch-griechischen Beziehungen auf, die sich stets zwischen übersteigerter Erwartung und heilloser Enttäuschung bewegten. Er warnt vor einem Wiedererstarken alter Ressentiments im Zuge der europäischen Schuldenkrise.

Andreas Nölke:
Rettet Europa! Ohne den Euro?
Griechenland wird „gerettet“, zum zweiten Mal. Doch die Stimmen derer, die die wirkliche Rettung im Austritt des Landes aus der Eurozone sehen, werden lauter. Andreas Nölke, Professor für Politische Ökonomie in Frankfurt a.M., verortet den Kern der Krise in der Gemeinschaftswährung: der Euro als Manifestation eines supranationalen, aber dysfunktionalen Europa. Wer Griechenland wirklich helfen will, muss es von oktroyierten Sparzwängen befreien und damit auch vom Euro.

Rudolf Hickel:
Schöpferische Zerstörung. Warum Deutsche Bank & Co. zerschlagen werden müssen
Die jüngste Finanzmarktkrise ist kaum vorbei, da braut sich im Zuge der Euro-Krise schon der nächste Absturz zusammen. Dabei entpuppte sich die Bankenkrise als das Gravitationszentrum der Wirtschaftskrise. „Blätter“-Mitherausgeber Rudolf Hickel macht den Kern der Krise in den riesigen Spekulationsbanken aus. Too big to fail: Ohne ihre Zerschlagung werden sie weiter die Politik in Abhängigkeit halten.

Amerika nach Obama – und davor?
Mit Beiträgen von Jonathan Turley und Norman Birnbaum
Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA kommt in seine heiße Phase und Obamas Amtszeit nähert sich dem Ende – Zeit für eine Bilanz: Der Hoffnungs- und Friedensnobelpreisträger Obama wurde den selbstgesteckten Zielen nicht gerecht. Die Lage der Bürger- und Menschenrechte unterscheidet sich kaum mehr von Staaten, denen die USA das Label „Schurkenstaaten“ anheften, meint der Jurist Jonathan Turley. „Blätter“-Mitherausgeber Norman Birnbaum hingegen zeichnet das Bild eines gleichermaßen polarisierten wie entpolitisierten Amerikas im Vorwahlkampf. Will Obama wieder gewählt werden, muss er auf einen Ausbau des Sozialstaats im Geiste einer neuen transatlantischen Partnerschaft setzen.

Sebastian Pflugbeil:
Tschernobyl in Permanenz. Ein Jahr Fukushima
Ein Jahr nach dem atomaren Super-GAU von Fukushima kann von wirksamen Konsequenzen aus der Katastrophe nicht die Rede sein. Stattdessen arbeiten die japanischen Politiker und Behörden daran, die Auswirkungen des Unfalls zu verschleiern und zu vertuschen. Der Physiker und Bürgerrechtler Sebastian Pflugbeil beleuchtet die Lage vor Ort und verweist auf die fatalen Kontinuitäten von Tschernobyl bis Fukushima. Er kommt zu einem erschreckenden Ergebnis: Auch Deutschland ist vor der Katastrophe nicht gefeit.

Guido Speckmann und Gerd Wiegel:
Die Rechte von heute. Vom alten Faschismus zum neuen Sozialdarwinismus
In ganz Europa knüpfen rechtsradikale Parteien an ihre faschistischen Vorgänger an. Dennoch stellt sich die Frage, ob Faschismus ein geeigneter Begriff ist, um gegenwärtige Erscheinungen adäquat zu beschreiben. Die Politikwissenschaftler Guido Speckmann und Gerd Wiegel analysieren die heterogene radikale Rechte in Europa. Ihr Fazit: In einer fundamentalen Krisensituation könnte ein modernisierter Faschismus wieder attraktiv werden, allerdings eher in Form des rassistisch grundierten Sozialdarwinismus.

Christian Füller:
Geleugnete Schuld. Vom Stand und Stillstand der Missbrauchsdebatte
Vor genau zwei Jahren begannen Fälle sexueller Gewalt gegen Kinder an renommierten Internaten die Gesellschaft aufzurütteln. Die Politik unternahm daraufhin mit einem Runden Tisch erstmals den Versuch, die Situation der Betroffenen zu verbessern. Christian Füller, Bildungsredakteur der „tageszeitung“ und Buchautor, zeigt auf, dass der Prozess der gesellschaftlichen Selbstaufklärung immer noch von Leugnung und Tabuisierung geprägt ist. Dagegen gelte es, endlich die Ursachen sexueller Gewalt gegen Kinder aufzudecken und Konsequenzen zu ziehen.

INHALTSVERZEICHNIS

KOMMENTARE UND BERICHTE

Dämon Iran von Michael Lüders S. 5

Freibrief zur Kriegsführung von Norman Paech S. 9

Waffen für alle: Das Geschäft mit dem Tod von Jan van Aken und Alexander Lurz S. 12

Piratenpartei: Vom Betriebssystem zum Parteiprogramm von Daniel Leisegang S. 17

Der Betriebsrat als Co-Manager von Walther Müller-Jentsch S. 21

China: Stabil durch Revolten von Günter Schucher S. 25

Kolumbien: Der Kampf um Grund und Boden von Alke Christine Jenss S. 30

AUFGESPIESST

Ein Stück Machterhalt von Albrecht von Lucke S. 35

DEBATTE

Konstruktive Zivilisationskritik von Edelbert Richter S. 37

KOLUMNE

Syrische Sackgasse von Immanuel Wallerstein S. 41

AUFGESPIESST

Hindenburg aus Großburgwedel von Otto Köhler S. 41

MEDIENKRITIK

Steinbach, Strauß und Aly von Otto Köhler S. 119

BUCH DES MONATS

Krise und Konvergenz: Europa im Widerstreit von Achim Engelberg S. 121

ANALYSEN UND ALTERNATIVEN

Terror und Tourismus. Zum Verhältnis von Griechen und Deutschen von Eberhard Rondholz S. 45

Rettet Europa! Ohne den Euro? Von Andreas Nölke S. 55

Schöpferische Zerstörung. Warum Deutsche Bank & Co. Zerschlagen werden müssen. Von Rudolf Hickel S. 65

Amerika nach Obama – und davor?

Zehn Gründe, warum die USA nicht länger »The Land of the Free« sind. Von Jonathan Turley S. 77

Neue transatlantische Bewegung von Norman Birnbaum S. 83

Tschernobyl in Permanenz. Ein Jahr Fukushima von Sebastian Pflugbeil S. 89

Die Rechte von heute. Vom alten Faschismus zum neuen Sozialdarwinismus von Guido Speckmann und Gerd Wiegel S. 98

Geleugnete Schuld. Vom Stand und Stillstand der Missbrauchsdebatte von Christian Füller S. 107

EXTRAS

Kurzgefasst S. 43

Chronik des Monats Januar 2012 S. 125

DOKUMENTE

Auf unserer Website stellen wir fortlaufend wichtige Dokumente zum aktuellen Zeitgeschehen bereit: www.blaetter.de/archiv/dokumente.

Kontakt:

Blätter-Redaktion Berlin
Albrecht von Lucke, Annett Mängel, Dr. Albert Scharenberg
Torstraße 178
10115 Berlin

Tel. 030/3088 3640
Fax 030/3088 3645

URL:http://www.blaetter.de
URL zur Zitation dieses Beitrageshttp://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/ausgabe=6715

Copyright (c) 2014 by H-Net and Clio-online, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational use if proper credit is given to the author and to the list. For other permission, please contact H-SOZ-U-KULTH-NET.MSU.EDU.

 
< zurück | 3 / 542 Zeitschriftenvorwärts >