< zurück | 10 / 538 Zeitschriftenvorwärts >

GWU 50 (1999), 2

 

Informationen zu diesem Beitrag

Zeitschrift:Geschichte in Wissenschaft und Unterricht
Herausgeber:Joachim Rohlfes, Michael Sauer, Winfried Schulze
ISSN:0016-9056
Verlag,
Erscheinungsort:
Erhard Friedrich Verlag,
Seelze
Weitere Angaben:monatlich
Ausgabe:02/1999 - Historiker und Nationalsozialismus

Winfried Schulze: Editorial (S. 67-73)

Beitraege

- Willi Oberkrome Historiker im "Dritten Reich" (GWU 50, 1999, S. 74-98)
Die Beteiligung prominenter deutscher Historiker an den Verbrechen des "Dritten Reiches" bildete den Hoehepunkt eines ideologischen Radikalisierungsprozesses, der seit 1918 in der 'Volksgeschichte' historiographischen Ausdruck fand. Die neuartigen Methoden dieser Forschungsrichtung 'bewaehrten' sich im ethnozentristischen 'Wissenschaftskampf' gegen den Versailler Vertrag. Werner Conze und andere Vertreter seiner Generation instrumentalisierten die erweiterten, demographisch-statistischen Verfahren nach 1933 bei der Konzeption einer 'voelkischen Neuordnung' Europas. Sie fanden - weltanschaulich modifiziert - in der 'Strukturgeschichte' der fuenfziger Jahre eine Fortsetzung.

- Mathias Beer Die Dokumentation der Vertreibung der Deutschen aus Ost-Mitteleuropa. Hintergruende - Entstehung - Ergebnis - Wirkung (GWU 50, 1999, S. 99-117)
Die Dokumentation der Vertreibung der Deutschen aus Ost-Mitteleuropa nimmt aufgrund der langen Dauer ihrer Entstehung (1951-1961), der herausgehobenen Stellung der am Projekt beteiligten Historiker sowie ihrer veroeffentlichten und unveroeffentlichten Ergebnisse eine herausragende Stellung in der fruehen zeitgeschichtlichen Forschung der Bundesrepublik ein. Als Kind des kalten Krieges, in Fortfuehrung politischer, wissenschaftlicher und persoenlicher Erfahrungen aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg und der NS-Zeit geboren, trat im Laufe der Arbeit die zunaechst dezidiert nationalpolitische Zielsetzung zugunsten eines primaer moderner sozialgeschichtlicher Forschung verpflichteten Projektes zurueck. Im Zusammenhang mit den Gegensaetzen, die sie in sich vereinigte, ist die kontroverse aussen- und innenpolitische Wirkung der Dokumentation, die ihr zuteil gewordene geringe oeffentliche Aufmerksamkeit und die bis heute gegebene Modernitaet der Fragestellung und des Forschungsansatzes zu sehen.

Diskussion

- Eva Gehrken Singen und Marschieren - das war doch nicht alles. Zu den "Erinnerungen an vier Jahre Jungvolk 1939-1943" von Rolf Schoerken in GWU 7/8, 1998 (GWU 50, 1999, S. 118-119)

Literaturbericht

- Michael Sauer Bildungsgeschichte, Teil III (GWU 50, 1999, S. 120-129)

Nachrichten (S. 130-133)

Aus dem Verband der Geschichtslehrer

- Kongress: Geschichte des Mittelalters im Unterricht Quedlinburg 20.-23. Oktober 1999 (S. 134-135)

Kontakt:

Prof. Dr. Michael Sauer
Universität Göttingen
Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte
Didaktik der Geschichte
Waldweg 26
37073 Göttingen
Tel. 0551/39-13388
Fax 0551/39-13385

URL:http://www.friedrich-verlag.de/go/1865FC34B2E04B5C933603C8BB18D4B1
URL zur Zitation dieses Beitrageshttp://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/ausgabe=4628

Copyright (c) 2014 by H-Net and Clio-online, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational use if proper credit is given to the author and to the list. For other permission, please contact H-SOZ-U-KULTH-NET.MSU.EDU.

 
< zurück | 10 / 538 Zeitschriftenvorwärts >