1 / 542 Zeitschriftenvorwärts >

Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 119 (2011), 3-4

 

Informationen zu diesem Beitrag

Zeitschrift:Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung
Herausgeber:Der Direktor des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung (Thomas Winkelbauer)
ISSN:0073-8484
Verlag,
Erscheinungsort:
Böhlau Verlag Wien,
Wien
Preis:Einzelheft: 49,20 EUR; Jahrespreis 86.-- EUR (zuzügl. Versandkosten)
Weitere Angaben:2 Doppelhefte jährlich
Ausgabe:3-4/2011

Der zweite Teilband der Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 119 (2011) ist erschienen.

Aufsätze

Paul Gleirscher, Die Karnburg im Kärntner Zollfeld. Vom königlichen Wirtschaftshof zur Residenz der Gewaltboten, S. 287-310

Martina Giese, Über die Gesta Friderici Ottos und Rahewins von Freising. Anmerkungen zur Editions- und Überlieferungsgeschichte, S. 311-330

Werner Telesko, Die Verherrlichung Kaiser Ferdinands II. (1578–1637) in einem Flugblatt des Jahres 1636. Zur Bedeutung von Wort-Bild-Relationen in der Graphik des konfessionellen Zeitalters, S. 331-348

Das Habsburgerreich und der Kampf um die Monarchie in der Neuen Welt (1808–1889). Von Herbert Kleinlercher, 349-375

Kleine Mitteilungen

Franz-Reiner Erkens, Anmerkungen zu einer neuen Theorie über die Entstehung des Kurfürstenkollegs, S. 376-381

Peter Melichar, Verirrt im kakanischen Labyrinth. William M. Johnstons Suche nach dem „österreichischen Menschen“, S. 382-384

Rezensionen, S. 385-503

Tiroler Urkundenbuch, Abt. II: Die Urkunden zur Geschichte des Inn-, Eisack- und Pustertals. Bd. 1: Bis zum Jahr 1140. Bearb. von Martin Bitschnau–Hannes Obermair. (Werner Maleczek)

Die Papsturkunden des Hauptstaatsarchivs Dresden. 1. Band: Originale Überlieferung. Teil 1: 1104–1303, bearb. von Tom Graber. (Werner Maleczek)

Die Kampanische Briefsammlung (Paris lat. 11867), hg. von Susanne Tuczek (†). (Josef Riedmann)

Herbert Douteil, Die Concordantiae caritatis des Ulrich von Lilienfeld. Edition des Codex Campililiensis 151 (um 1355), hg. von Rudolf Suntrup–Arnold Angenendt–Volker Honemann. (Martin Roland)

Oskar Pausch, Vocabula Francusia (CVP 2598) von 1409/10. Ein Glossar aus dem Umkreis König Wenzels IV. Mit einem sprachhistorischen Beitrag und Textkommentaren von Hans Goebl. (Daniel Luger)

Das Zwettler Ratsprotokoll 1553–1563. Edition und Kontext. Hg. von Cathrin Hermann– Friedel Moll–Martin Scheutz–Herwig Weigl. (Helmut Bräuer)

Correspondance de Marie de Hongrie avec Charles Quint et Nicolas de Granvelle. Tome I: 1532 et années antérieures, hg. von Laetitia Gorter-van Royen–Jean-Paul Hoyois unter Mitarbeit von Heide Stratenwerth. (Orsolya Réthelyi)

Abt Dominikus Hagenauer (1746–1811) von St. Peter in Salzburg: Tagebücher 1786–1810. Hg. von der Historischen Sektion der Bayerischen Benediktinerakademie, bearb. und komm. von Adolf Hahnl, Hannelore und Rudolph Angermüller, Band 1–3. (Harald Tersch)

Wolfgang Westerhoff, Sgraffito in Österreich. Eine Übersicht. (Wilhelm Deuer)

Krieg und Wirtschaft. Von der Antike bis ins 21. Jahrhundert, hg. von Wolfram Dornik– Johannes Gießauf–Walter M. Iber. (Andreas Weigl)

Eigenbild im Konflikt. Krisensituationen des Papsttums zwischen Gregor VII. und Benedikt XV., hg. von Michael Matheus–Lutz Klinkhammer. (Stefan Schima)

Peter Štih–Vasko Simoniti–Peter Vodopivec, Slowenische Geschichte. Gesellschaft – Politik – Kultur. (Joachim Hösler)

Cities, Texts and Social Networks, 400–1500. Experiences and Perceptions of Medieval Urban Space, hg. von Caroline Goodson–Anne E. Lester–Carol Symes. (Ferdinand Opll)

Rathaus. Kirche. Wirt. Öffentliche Räume in der Stadt Salzburg, hg. von Gerhard Ammerer–Thomas Weidenholzer. (Martin Scheutz)

Wilfried Hartmann, Karl der Große. (Brigitte Merta)

Georg Scheibelreiter, Die Babenberger. Reichsfürsten und Landesherren. (Peter Csendes)

Das Lehnswesen im Hochmittelalter. Forschungskonstrukte – Quellenbefunde – Deutungsrelevanz, hg. von Jürgen Dendorfer–Roman Deutinger. (Roman Zehetmayer)

Elisabeth Mégier, Christliche Weltgeschichte im 12. Jahrhundert: Themen, Variationen und Kontraste. Untersuchungen zu Hugo von Fleury, Ordericus Vitalis und Otto von Freising. (Hans-Werner Goetz)

Gabriela Kompatscher (zusammen mit Albrecht Classen und Peter Dinzelbacher), Tiere als Freunde im Mittelalter. (Adelheid Krah)

Florian Lamke, Cluniacenser am Oberrhein. Konfliktlösungen und adlige Gruppenbildung in der Zeit des Investiturstreits. (Katja Hillebrand)

Philipp von Schwaben. Beiträge der internationalen Tagung anlässlich seines 800. Todestages, Wien, 29. bis 30. Mai 2008, hg. von Andrea Rzihacek–Renate Spreitzer. (Ferdinand Opll)

Kirsi Salonen–Ludwig Schmugge, A Sip from the „Well of Grace“: Medieval Texts from the Apostolic Penitentiary.
Arnold Esch, Wahre Geschichten aus dem Mittelalter. Kleine Schicksale selbst erzählt in Schreiben an den Papst. (Herwig Weigl)

Monika Knipper, Mittelalterliche Doppelstädte: Entstehung und Vereinigung im Vergleich ausgewählter Beispiele. (Marek Słoń)

Kerstin Seidel, Freunde und Verwandte. Soziale Beziehungen in einer spätmittelalterlichen Stadt. (Elisabeth Gruber)

Ute Monika Schwob, Spuren der Femgerichtsbarkeit im spätmittelalterlichen Tirol. (Herwig Weigl)

Freiheit und Unfreiheit. Mittelalterliche und frühneuzeitliche Facetten eines zeitlosen Problems, hg. von Kurt Andermann–Gabriel Zeilinger. (Peter Blickle)

Der Dienst am Kranken. Krankenversorgung zwischen Caritas, Medizin und Ökonomie vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Geschichte und Entwicklung der Krankenversorgung im sozioökonomischen Wandel, hg. von Gerhard Aumüller–Kornelia Grundmann–Christina Vanja. (Alfred Stefan Weiß)

Studie o rukopisech/Studien über Handschriften/Etudes codicologiques XXXVII–XXXVIII (2007–2008). (Viliam Štefan Dóci OP)

Die Wolkensteiner. Facetten des Tiroler Adels in Spätmittelalter und Neuzeit, hg. von Gustav Pfeifer–Kurt Andermann. (Werner Hechberger)

Vorbild – Austausch – Konkurrenz. Höfe und Residenzen in der gegenseitigen Wahrnehmung, hg. von Werner Paravicini–Jörg Wettlaufer. (Martin Scheutz)

Otto Ulbricht, Mikrogeschichte. Menschen und Konflikte in der Frühen Neuzeit. Sarah Pichlkastner)

Bernd Roeck, Ketzer, Künstler und Dämonen. Die Welten des Goldschmieds David Altenstetter. Eine Reise in die Renaissance. (Jakob Wührer)

Frühneuzeitliche Universitätskulturen. Kulturhistorische Perspektiven auf die Hochschulen in Europa, hg. von Barbara Krug-Richter–Ruth-E. Mohrmann. (Kurt Mühlberger)

Diplomatisches Zeremoniell in Europa und im Mittleren Osten in der frühen Neuzeit, hg. von Ralph Kauz–Giorgio Rota–Jan Paul Niederkorn. (Stefan Seitschek)

Historiographie an europäischen Höfen (16.–18. Jahrhundert). Studien zum Hof als Produktionsort von Geschichtsschreibung und historischer Repräsentation, hg. von Markus Völkel–Arno Strohmeyer. (Thomas Wallnig)

Karl Vocelka, Geschichte der Neuzeit 1500–1918. (Helgard Fröhlich)

The Histories of Emperor Charles V. Nationale Perspektiven von Persönlichkeit und Herrschaft, hg. von C. Scott Dixon–Martina Fuchs. (Harald Kufner–Christopher L. Laferl)

Kaiser Ferdinand I. Ein mitteleuropäischer Herrscher, hg. von Martina Fuchs–Teréz Oborni–Gábor Ujváry. (Harald Kufner–Christopher L. Laferl)

Die Anfänge der Münchener Hofbibliothek unter Herzog Albrecht V., hg. von Alois Schmid. (Josef Pauser)

Joseph F. Patrouch, Queen’s Apprentice. Archduchess Elizabeth, Empress María, the Habsburgs, and the Holy Roman Empire, 1554–1569. (Katrin Keller)

Walter Krüssmann, Ernst von Mansfeld (1580–1626). Grafensohn, Söldnerführer, Kriegsunternehmer gegen Habsburg im Dreißigjährigen Krieg. (Robert Rebitsch)

Migration und kirchliche Praxis. Das religiöse Leben frühneuzeitlicher Glaubensflüchtlinge in alltagsgeschichtlicher Perspektive, hg. von Joachim Bahlcke–Rainer Bendel. (Thomas Winkelbauer)

Jan Marco Sawilla, Antiquarianismus, Hagiographie und Historie im 17. Jahrhundert. Zum Werk der Bollandisten. Ein wissenschaftshistorischer Versuch. (Thomas Stockinger)

Étienne Baluze, 1630–1718. Érudition et pouvoirs dans l’Europe classique, hg. von Jean Boutier. (Thomas Stockinger)

Friedrich Polleroß, Die Kunst der Diplomatie. Auf den Spuren des kaiserlichen Botschafters Leopold Joseph Graf von Lamberg (1653–1706). (Katrin Keller)

Carmen Furger, Briefsteller. Das Medium „Brief“ im 17. und frühen 18. Jahrhundert. (Christine Schneider)

Adel im „langen“ 18. Jahrhundert, hg. von Gabriele Haug-Moritz–Hans Peter Hye–Marlies Raffler. (Katrin Keller)

Gerhard Ammerer, Das Ende für Schwert und Galgen? Legislativer Prozess und öffentlicher Diskurs zur Reduzierung der Todesstrafe im Ordentlichen Verfahren unter Joseph II. (1781–1787). (Karl Härter)

Geistliche im Krieg, hg. von Franz Brendle–Anton Schindling. Laure Ognois, Die Pfarrer und der Umbruch. Reformierte Wahrnehmung und Deutung von Krieg und Nation in der Waadt und in Zürich während der Helvetik (1798–1803). (Martin Scheutz)

Martin Paul Schennach, Revolte in der Region. Zur Tiroler Erhebung von 1809. (Martin Scheutz)

Werner Telesko, Geschichtsraum Österreich. Die Habsburger und ihre Geschichte in der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts.
Werner Telesko, Kulturraum Österreich. Die Identität der Regionen in der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts (Peter Urbanitsch)

Andreas Gottsmann, Venetien 1859–1866. Österreichische Verwaltung und nationale Opposition (Peter Urbanitsch)

Pavel Kolář, Geschichtswissenschaft in Zentraleuropa. Die Universitäten Prag, Wien und Berlin um 1900. (Thomas Winkelbauer)

Rupert Klieber, Jüdische, christliche, muslimische Lebenswelten der Donaumonarchie 1848–1918. (Andreas Gottsmann)

Andrea Meissner, Die Nationalisierung der Volksschule. Geschichtspolitik im Niederen Schulwesen Preußens und des deutschsprachigen Österreich, 1866 bis 1933/38. (Gerald Grimm)

Europa – Europäisierung – Europäistik. Neue wissenschaftliche Ansätze, Methoden und Inhalte, hg. von Michael Gehler–Silvio Vietta. (Anita Prettenthaler-Ziegerhofer)

Notizen, S. 504-533

Dhuoda Liber manualis. Ein Wegweiser aus karolingischer Zeit für ein christliches Leben. Eingeleitet, aus dem Lateinischen des 9. Jahrhunderts übersetzt und kommentiert von Wolfgang Fels. (Anton Scharer)

Thomas Ludwig, Die Urkunden der Bischöfe von Meißen. Diplomatische Untersuchungen zum 10.–13. Jahrhundert. (Herwig Weigl)

J. F. Böhmer, Regesta Imperii III. Salisches Haus: 1024–1125, 2. Teil: 1056 (1050)–1125, 3. Abteilung: Die Regesten des Kaiserreiches unter Heinrich IV. 1056 (1050)–1106, 2. Lieferung: 1065–1075, neubearb. von Tilman Struve unter Mitarbeit von Gerhard Lubich und Dirk Jäckel. (Brigitte Merta)

Richalm von Schöntal, Liber revelationum, ed. Paul Gerhard Schmidt. (Karl Brunner)

Urbare des Fürstentums Jägerndorf aus der Zeit des Markgrafen von Brandenburg-Ansbach (1531 – 1535 – 1554/78). Transkription durch Siegfried Hanke. Verzeichnisse zu der Sprache der Urbare, den Namenetwicklungen und der Geographie der Orte sowie der Historie des Fürstentums durch Rainer Vogel. (Karl Vocelka)

Die Autobiographie des Betrügers Luer Meyer 1833–1855. Kommentierte Edition, hg. von Heike Talkenberger. (Martin Scheutz)

Eduard Hlawitschka, Die Ahnen der hochmittelalterlichen deutschen Könige, Kaiser und ihrer Gemahlinnen. Ein kommentiertes Tafelwerk, Band II: 1138–1197. (Adelheid Krah)

Österreichischer Städteatlas, Lieferung 1–10 (1982–2008), hg. von Renate Banik-Schweitzer–Felix Czeike (†)–Gerhard Meißl–Ferdinand Opll–Andreas Weigl. (Herwig Weigl)

Alfred Joham, Leoben. Bauentwicklung und Stadtbefestigung. Eine stadtmorphologische Studie zur Leobener Innenstadt, hg. vom Institut für Geschichte der Karl-Franzens-Universität Graz.
Hansjörg Rümelin, St. Nicolai in Lüneburg. Bauen in einer norddeutschen Hansestadt 1405–1840. (Elisabeth Gruber)

Georg Kugler–Herwig Wolfram, 99 Fragen an die Geschichte Österreichs. (Thomas Winkelbauer)

Armut und Reichtum in der Geschichte Österreichs, hg. von Ernst Bruckmüller. (Christina Vanja)

Ines Weber, Ein Gesetz für Männer und Frauen. Die frühmittelalterliche Ehe zwischen Religion, Gesellschaft und Kultur. (Letha Böhringer)

Die Faszination der Papstgeschichte. Neue Zugänge zum frühen und hohen Mittelalter, hg. von Wilfried Hartmann–Klaus Herbers. (Herwig Weigl)

Hubert Houben, Kaiser Friedrich II. (1194–1250). Herrscher, Mensch und Mythos. (Andrea Sommerlechner)

Daniel Baumann, Stephen Langton: Erzbischof von Canterbury im England der Magna Carta (1207–1228). (Herwig Weigl)

Ferdinand Opll, Zwang und Willkür. Leben unter städtischer Herrschaft in der Lombardei der frühen Stauferzeit. (Josef Riedmann)

Daniela E. Mairhofer, Liber lacteus. Eine unbeachtete Mirakel- und Exempelsammlung aus dem Zisterzienserkloster Stams. (Markus Schürer)

Friederike Neumann, Öffentliche Sünder in der Kirche des späten Mittelalters. Verfahren – Sanktionen – Rituale. (Christine Tropper)

Antal Molnár, Egy raguzai kereskedőtársaság a hódolt Budán. Scipione Bona és Marino Bucchia vállalkozásának története és dokumentumai (1573–1595) / Eine Handelsgesellschaft aus Ragusa im osmanischen Ofen. Geschichte und Dokumente der Gesellschaft von Scipione Bona und Marino Bucchia (1573–1595). (Markus Koller)

Repräsentationen der islamischen Welt im Europa der Frühen Neuzeit, hg. von Gabriele Haug-Moritz–Ludolf Pelizaeus. (Martin Scheutz)

Joachim Helbig, Postvermerke auf Briefen 15.–18. Jahrhundert. Neue Ansichten zur Postgeschichte der frühen Neuzeit und der Stadt Nürnberg. (Oswald Bauer)

Ralf-Peter Fuchs, Ein „Medium zum Frieden“. Die Normaljahrsregel und die Beendigung des Dreißigjährigen Krieges. (Martin Scheutz)

John Stoye, Die Türken vor Wien. Schicksalsjahr 1683. (Karl Vocelka)

Irmgard Palladino–Maria Bidovec, Johann Weichard von Valvasor (1641–1693). Protagonist der Wissenschaftsrevolution der Frühen Neuzeit. Leben, Werk und Nachlass. (Marianne Klemun)

Anton Roschmann (1694–1760). Aspekte zu Leben und Wirken des Tiroler Polyhistors, hg. von Florian M. Müller–Florian Schaffenrath. (Stefan Benz)

Was blieb vom Josephinismus. Zum 65. Geburtstag von Helmut Reinalter. Internationales Kolloquium der Universität Innsbruck am 8. und 9. Mai 2009 in der „Claudiana“, hg. von Christian Ehalt–Jean Mondot. (Karl Vocelka)

John W. Boyer, Karl Lueger (1844–1910). Christlichsoziale Politik als Beruf. Aus dem Englischen übersetzt von Otmar Binder. (Fritz Fellner)

Verflochtene Erinnerungen. Polen und seine Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert, hg. von Martin Aust–Krzysztof Ruchniewicz–Stefan Troebst. (Christoph Augustynowicz)

Chronik des Instituts, S. 534-581

Bericht der Pius-Stiftung für Papsturkundenforschung 2010, S. 582-589

Nachrufe, S. 590-594

Georg Wacha † (Willibald Katzinger)

Peter Acht † (Walter Koch)

Kontakt:

Institut für Österreichische Geschichtsforschung
Universität Wien
Universitätsring 1
A-1010 Wien

Telephon: +43 1 4277 27201
Fax: +43 1 4277 9272

URL:http://www.univie.ac.at/Geschichtsforschung/publikationen/mioeg/
URL zur Zitation dieses Beitrageshttp://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/ausgabe=6365

Copyright (c) 2014 by H-Net and Clio-online, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational use if proper credit is given to the author and to the list. For other permission, please contact H-SOZ-U-KULTH-NET.MSU.EDU.

 
1 / 542 Zeitschriftenvorwärts >